Pflegetipp

Wichtig!

Montage-Tipps

Montage-Tipps - wir helfen ihnen gerne ...

Pfostenträger aus Metall – konstruktiver Holzschutz ...

... zum Aufdübeln

... Markieren der Bohrlöcher

... Bohrungen setzen

... Dübel einschlagen

... Pfostenträger aufschrauben

... zum Einschlagen

... H-Pfostenanker zum Einbetonieren

... im Erdloch

    (ca. 30 x 30 x T70 cm)

    mittig platzieren und

    stabilisieren

... einbetonieren,

    ausrichten und

    aushärten lassen

... Befestige den Pfosten

... einfachste Montage –

    Kantholz-Stück als

   „Einschlaghilfe“

Die Länge der Zaunpfähle wird immer individuell der Zaunhöhe angepasst!

Montage von niedrigen Zaunfeldern hinter den Pfosten.

Sie werden pfostenmittig auf den Pfosten verschraubt. Der Abstand des Zaunfeldes sollte vom Boden ca. 5 cm betragen.

z. B. bei Staketenzaun „leicht“, Staketenzaun „Mainau“ sowie bei Zaun „Norki“ und „Wigre“.

Montage von niedrigen Zaunfeldern zwischen den Pfosten.

Sie werden mit L-Beschlägen zwischen den Pfosten montiert. Der Abstand des Zaunfeldes sollte vom Boden ca. 5 cm betragen.

z. B. bei Zaun „Ficus“, „Pinus“, Riffeldichtzaun, Zaunserie „Fagus“, Sichtschutzzaun „Lupinia“.

Montage von hohen Zaunelementen zwischen den Pfosten,

alternativ in H-Pfostenankern oder Einschlagbodenhülsen. Sie werden mit L-Beschlägen zwischen den Pfosten montiert. Der Abstand des Zaunelementes sollte vom Boden ca. 5 cm betragen.

z. B. bei Flechtzaun, Zaunserie „Pinus“, Riffelbogen- und Riffeldichtzaun, Zaunserie „Sonnentau“, Zaunserie „Fagus“, Zaunserie „Lupinia“, Zaunserie „Skagen“ und Diagonalrankgitter.

Montage von Einzeltoren zwischen den Pfosten.

Der Torbeschlag (Art. 9981-) wird hinter den Pfosten montiert. Der Abstand des Tores sollte vom Boden ca. 5 cm betragen.

z. B. Einzeltor von Jäger- und Senkrechtzaun, Staketenzaun „leicht“, „Ficus“, „Mainau“, „Norki“ und „Wigre“.

Montage von Doppeltoren zwischen den Pfosten.

Der Torbeschlag (Art. 9982-) wird hinter den Pfosten montiert. Der Abstand des Tores sollte vom Boden ca. 5 cm betragen.

z. B. Doppeltor von Jäger- und Senkrechtzaun, „Ficus“, „Norki“ und „Wigre“.

Jägerzaun-Montage ... gewusst wie!

Die Riegel des ersten Zaunfeldes werden bündig am 1. Pfosten und pfostenmittig am 2. Pfosten montiert. Die Riegel der nächsten Zaunfelder werden immer pfostenmittig angebracht. Die Riegel für das letzte Zaunfeld werden am vorletzten Pfosten pfostenmittig und am letzten Pfosten bündig am Ende des Pfostens montiert.

Skizze 1

Jägerzaunfelder werden mit Halbrundhölzern 7 oder 8 x L250 cm an Zaunpfählen angebracht (Skizze 1). Da die Zaunfelder des Jägerzaunes sich nicht klar voneinander abgrenzen, sind nach der Montage die Übergänge der Zaunfelder fließend und nicht mehr sichtbar. Die Latten der Scherenfelder überlappen sich an den Übergängen wie in Skizze 2 sichtbar. Die überstehenden Latten an beiden Enden der Zaunanlage werden bündig zu den Riegelenden gekürzt und jeweils am entgegengesetzten Ende der Zaunanlage anmontiert. Beachten Sie auch den Tipp 1 zur Zaunpfahlmontage.

Skizze 2

Montage von Bonanza-Zaunbohlen

- an Vierkant-Zaunpfählen 9 x 9 x 90 cm oder 110 cm. Die Zaunpfähle sollten in Bodenhülsen zum Einschlagen gesetzt werden.

Die Befestigung der Bohlen erfolgt mit Schrauben oder Nägeln.

Deutschland 58553 Halver, Stichter Weide 1 Tel. +49 (0) 2353 66 9 83 - 0

Polen 19-400 Olecko, Jaśki 18C Tel. +48 87 520 08 00

 

Jawny rejestr zbiorów danych osobowych przetwarzanych przez Administratora Danych  - Spółkę SILVAN sp. z o.o., Jaśki 18 c, 19 - 400 Olecko

dostępny jest w formie papierowej w siedzibie Spółki. Dokument udostępniany jest przez Administratora Bezpieczeństwa Informacji w siedzibie Spółki pokój 103.